Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 11. November 2017

Beobachtungen beim einkaufen


Selbst ist der Mann.
Klar.
Das bedeutet aber auch, das man selbst das machen muss, was man sonst gern auf die Frau abschiebt.
Dazu gehört unter anderem, auch einkaufen.

Ich persönlich muss sagen, ich mache das gern.
Dafür dauert es bei mir aber auch viel länger, als bei Frauen.

Zum einen erfülle ich nicht nur eine lästige Pflicht des einkaufens unter eventueller Zeitnot, sondern ich sehe schon ganz genau hin was ich da kaufe.

Das schönste für mich ist, ähnlich wie im Restaurant, meine Umwelt und die Menschen zu beobachten.
Gottes Tierreich ist unerschöpflich.
Männer und Frauen ohne Unterschied.

Da ist der gelangweilte Ehepartner der mit gehen MUSSTE.
Da ist  der, der alles in die Hand nimmt ohne sich entscheiden zu können. 
Der/die andere schmeisst nur wahllos in den Wagen was sie sieht.
Die Partner die sich partout nicht einigen können ob man nun den Essig aus Branntwein oder aus Äpfeln nehmen soll
Usw, usw.

Was mir besonders, immer wieder, auffällt, das eventuelle abtaxieren eines Preises.

Interessant ist,  das die meisten Frauen ! , sich am Preisschild orientieren.
Mein Paradebeispiel was ich täglich erlebe: 
(Preise willkürlich gewählt)   
Paprika in 3 er Packung: 1,98€
Daneben Paprika (einzeln) : 3,50€ 

Ich gehe jede Wette ein, das 80% der Frauen die 3er Packung nimmt.
Oft spreche ich Frauen daraufhin an.
Meist ernte ich dann Schimpfe.
Ihr Argument: Der Preis!!!!
Wenn ich dann versuche ihnen zu erklären, das sie mit der 3er Packung den doppelten Preis bezahlt, weil das eine eine Packung ist, das andere aber den Kilopreis darstellt, das z.B. Ihre Packung in Kilo umgerechnet bald 6,00€ kostet, habe ich mir meist einen Feind fürs Leben angelacht.
Wie kann ein alter Mann eine gestandene Hausfrau auch belehren wollen????
Tsst.
So geht es weiter.
Auch im Onlinekauf.
Selten wird der Kilopreis als Grundlage genommen.
Schaut man z.B. bei Marmelade darauf? 
Da gibt es die unterschiedlichsten Mengen.
Vom %tualen Fruchtgehalt wollen wir garnicht erst reden.

Vom lesen der aufgedruckten weiteren Informationen, will ich überhaupt nicht sprechen.
Wichtig ist nur:
Abgepacktes, schnell und problemlos.
Wie sonst ist es  zu erklären, das in jedem Wagen fertig abgepackte Wurst liegt?
Geschmacklos, dafür aber auf einem Löschblatt das mit Giften getränkt ist. Zusätzlich noch der Hinweis:
Unter Schutzatmosphäre abgepackt. (Gas) 
Der Discounter lässt grüssen. 
Im Supermarkt gibt es aber immer eine Wursttheke.

Und genau das ist es was der Handel will.
Unkritische Kunden.

Immerhin gibt es mir viel Belustigung beim einkaufen
Und damit  macht es MIR persönlich sogar Spass.
Ehrlich. 
Ich lache nicht über die Dummheit von Menschen die SO einkaufen.
Es macht mich sogar meist traurig.